Standorte

Wir wollen da sein, wo unsere Bauherren sind.

Deshalb ist unser Unternehmen dezentral organisiert. Die Dependancen agieren in Hinblick auf die Betreuung von Bauherren und Projekten als Ansprechpart- ner. Individuell in seinem Profil,
ist jeder Standort dennoch eng vernetzt mit dem Know-how des Gesamtbüros.

Frankfurt

Das Frankfurter Büro ist Sitz der Geschäftsführung und mit rund 170 Mitarbeitern zugleich der größte Standort. Für das Gesamtbüro tätige zentrale Dienste wie Public Relations & Marketing sind hier angesiedelt ebenso wie die Leitung der KSP Consult gp und von KSP Jürgen Engel Architekten International GmbH.

Neben Hochhäusern zählen Revitalisierungen und Umbauten zu den Arbeitsschwerpunkten des Büros. Leiter des Frankfurter Büros sind Matthias Koch und sein Stellvertreter Dirk Bohnstedt.

Kontakt Büro Frankfurt

Braunschweig

Das Braunschweiger Büro ist Stammsitz des heutigen Unternehmens und das zweitgrößte Büro. Mit der kaufmännischen Leitung und dem Vertragsmanagement sind hier zwei wichtige Stabsstellen angesiedelt. Viele der heutigen leitenden Mitarbeiter des Unternehmens haben ihre Architektenlaufbahn an der TU Braunschweig begonnen.

In den letzten Jahren entstanden im Braunschweiger Büro mehrfach ausgezeichnete Projekte wie das Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen und die Revitalisierung der Hauptverwaltung Hamburg Süd in Hamburg. Leiter des Büros Braunschweig ist Ulrich Gremmelspacher.

Kontakt Büro Braunschweig

Berlin

In der Aufbruchstimmung nach dem Mauerfall zog es im Jahr 1995 auch unser Unternehmen in die Hauptstadt mit ihrem regen Baugeschehen. Das erste Großprojekt des Büros war – als Ergebnis eines erst plazierten Wettbewerbsbeitrags – der Bau des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung am Spreebogen. Es wurde im Jahr 2000 fertig gestellt.

Das breite Spektrum architektonischer Aufgaben reicht von Büro- und Verwaltungsbauten wie dem HumboldthafenEins, Berlin, über Schulen bis hin zu städtischen Wohnbauten. Besondere Expertise besteht bei der energetischen Sanierung. Leiter des Büros in Berlin ist Hannes Meisehen.

Kontakt Büro Berlin




München

Das Münchner Büro wurde im Jahr 2000 gegründet und ist damit die jüngste nationale Dependance in Deutschland. Erstes Projekt in der bayerischen Landeshauptstadt war Planung und Bau des innerstädtische Geschäfts- und Wohnquartiers „Theresie“ nahe der Münchner Theresienwiese.

Schwerpunkte des Büros sind Wohnungsbau, Bürohäuser sowie die Krankenhausplanung, zuletzt mit dem Neubau von Chirurgie und Dermatologie des Universitätsklinikums in Ulm. Die Planung nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards ist eine Stärke des Standorts. Drei der in München geplanten Bürohäuser wurden erfolgreich DGNB-zertifiziert. Das Münchner Büro leitet Christian Eichinger und seine Stellvertreterin Anja Keller.

Kontakt Büro München

Peking

Das Büro in der chinesischen Hauptstadt ist seit mehr als 10 Jahren vertreten. Die Aufträge des Pekinger Büro gehen in erster Linie auf  Wettbewerbserfolge zurück. Prominentestes Beispiel ist die Chinesische Nationalbibliothek in Peking: Der Bibliotheksbau mit 2.000 Leseplätzen und rund 12 Millionen Büchern wird laut Umfrage zu den 100 wichtigsten Bauwerken des Landes gezählt.

Weitere Kulturbauten, die nach unseren Plänen realisiert wurden, sind das Kunstmuseum in Nanjing, das Tianjin Art Museum und die Meixi Urban Helix. Markus Lauber, General Manager, ist verantwortlich für das Büro in Peking. 

Kontakt Büro Peking

Shenzhen

Die erfolgreiche Teilnahme an mehreren Wettbewerben in China hat die Präsenz des Büros im Ausland verstärkt. Zusätzlich zum bereits etablierten Standort in Peking gibt es seit 2018 ein weiteres Büro in Shenzhen. Mitten im Design- und Kunstszeneviertel der Stadt arbeitet das Team in einem Co-Working Space des neuen Quartiers „OCT-Loft. Mit den Projekten Shenzhen Art Museum & Library und dem Bio-Enterprise Campus sind wir in der Metropolregion mit zwei großen Projekten vertreten.

2018 wurde der Entwurf für das Campusgelände Bio-Enterprise im Pingshan Distrikt von Shenzhen mit dem 1. Preis im Wettbewerbsverfahren ausgezeichnet. Es soll ein großzügiger Campus mit einem gemischten Nutzungskonzept für Biotechnologie- und Start-Up Unternehmen, sowie Wohnraum, Einzelhandel, Kultureinrichtungen und Büroflächen entstehen. Markus Lauber ist Leiter des Büros in Shenzhen.

Kontakt Büro Shenzhen

Voriges